Startseite
Umgebung
Lenkerstetten
Wetter
Anfahrt
Ihr Weg zu uns
Ferienhaus
Gäste
Tiere
Garten
Fruchtwein, Most
Bibliothek
Impressum
Links
Gästebuch
Blog



Kompetentes im Web zum Thema Most ... siehe Links

Bücher zu Obstwein, Obstmost, Most                                                            

Bücher zu Apfelwein, Äppelwoi, Viez            

Bücher zu Cider und Perry

Mehr vom Most


Birnenmost 2013 - Birnen-Mirabellen-Most 2013



Birnensaft aus:

Schweizer Wasserbirne ( 70 % ),  Kirchensaller Mostbirne ( 10 % ),    Konferenzbirne ( 10 % ), Gute Luise ( 10 % )

62 Oe, Säure 8 g/l                                                                                     

24.10.2013                                                                                                Hefen und Gärtemperaturen


Obstmost 2012



Mostobst:

60 % Äpfel, davon zwei Drittel Wettringer Taubenapfel, ein Drittel Brettacher.      20 % Quitten, je zur Hälfte Champion und Konstantinopeler. 20 % Birnen, je zur Hälfte Gute Luise und Konferenzbirne. 3 Kilo Zierquitten 

225 Kilo, 150 Liter Saft, 65 Oe, Säure 7 g/l





Vorbereitung des gewaschenen und gemahlenen Obstes zum Pressen

Mit freundlicher Erlaubnis von Herrn Ley,                                                 Getränkehandlung, Mosterei, Brennerei in Wallhausen



Nach fachkundiger Inspektion gärt der Saft jetzt im kühlen Gewölbekeller.

02.10.2012, Gärtemperatur 14 Grad, Hefe Anchor NT 116



Erste Probe am 21.11.2012: Der Most ist durchgegoren und klar bei 8 vol % Alc, kräftig, süffig


Birnenmost 2010



Schweizer Wasserbirne



Grüne Jagdbirne



Aufgeklaubt im Verhältnis drei Viertel Wasserbirne und ein Viertel Jagdbirne



Drei Zentner auf dem Weg zur Mosterei



Grosser Andrang





Tresterentsorgung nach dem Waschen, Mahlen, Pressen

Mit freundlicher Erlaubnis von Herrn Ley,                                                 Getränkehandlung, Mosterei, Brennerei in Wallhausen



Trester-Zwischenlagerung



100 Liter Birnensaft mit 68 Oe, zwecks einfacher Handhabung in drei Fässern untergebracht



Jetzt darf er blubbern, nicht geschüttelt und nicht gerührt ... ;-) 

13.10.2010



Erste Probe am 21.12.2010:   Bauernhell



Zweite Probe am 16.01.2011:   Most ist klar

Dieser Most bleibt ausnahmsweise nicht auf der Hefe, bzw. nur teilweise. Mit dem Abstich erhielten die nachbarlichen Birnbaumbesitzer :-) ihren Anteil.       

Die verbleibende Menge wurde aufgeteilt. Ein Teil wurde klar abgestochen. Der andere Teil wurde mit einem Teil des abgesetzten Hefetrubs abgestochen und wird auf der Feinhefe verbleiben.  



Leider leider werde ich über die Haltbarkeit dieses Mostes wenig sagen können. So wie er schmeckt wird er schnell weggetrunken werden ... ;-)

Sehr süffig bei über 8 vol % Alc und angenehmer Säure.

Auf ein Neues !